Mobility Innovation

Die Mobilität von Morgen befindet sich im Spannungsfeld konvergierender Entwicklungstrends. Als zentrale Innovationsfelder können hierbei die Elektromobilität, das automatisierte und vernetzte Fahren oder die Entwicklung neuer Mobilitätsdienstleistungen und Services genannt werden. Der damit einhergehende Wandel verändert die Wertschöpfungsstrukturen und stelle neue Anforderungen an das Kompetenzprofil der Akteure. In individuellen Industrie- sowie national und international geförderten Projekten führt das Competence Center Markt-, Technologie- und Wertschöpfungsanalysen durch, entwickelt Strategien und Systemlösungen für die marktgerechte Umsetzung nachhaltiger Mobilität sowie analysiert und konzipiert neue Geschäftsmodelle. Aktuelle Projekte umfassen beispielsweise die Einführung von Elektrofahrzeugen in Fuhrparke, die Identifikation und Bewertung von Servicepotenzialen im Bereich des automatisierten Fahrens oder die Entwicklung neuartiger Interaktionsprinzipien zwischen automatisierten Fahrzeugen und weiteren Verkehrsteilnehmern. Darüber hinaus werden in branchenübergreifenden Verbundprojekten technologische sowie wettbewerbsrelevante Potenziale für die Marktakteure identifiziert und nutzbar gemacht.

Projekte

Innovationsnetzwerk Future Car
© Foto Foto Syda Productions - Fotolia

Innovationsnetzwerk Future Car

Unter der Leitung des Fraunhofer IAO werden mit zahlreichen Akteuren gemeinschaftlich, im Sinne eines vorwettbewerbliche Ansatzes, technologische Veränderungen im Automotive-Bereich erforscht und für die Partner im Verbund nutzbar gemacht.

Ambient Mobility Lab

Ambient Mobility Lab

Eine gemeinsame Initiative des SENSEable City Laboratory am Massachusetts Institute of Technology (MIT) und des Mobility Innovation Lab am Fraunhofer IAO. Ziel des Ambient Mobility Lab ist es, als wegbereitende Smart-Mobility-Forschungseinrichtung zu einem weltweiten Vorreiter bei Untersuchung, Entwurf, Entwicklung und Test eines nachhaltigen, sensitiv-adaptiven Mobilitätssystems zu avancieren, das mit anderen städtischen Systemen der Zukunft interagiert.

elektromobilisiert.de
© Foto Foto Ludmilla Parsyak, Fraunhofer IAO

elektromobilisiert.de

Gemeinsam mit Partnern aus der Industrie, Städten und Kommunen entwickelte und erprobte das Fraunhofer IAO schon seit Anfang 2011 unter der Überschrift »elektromobilisiert.de« einen Service mit dem Ziel, Fuhrparkbetreiber bei der Umstellung ihrer Flotten auf Elektrofahrzeuge zu unterstützen.

Elab - Elektromobilität und Beschäftigung
© Foto Foto Daimler AG

Elab - Elektromobilität und Beschäftigung

Der Wandel hin zur Elektromobilität stellt die gesamte Automobilindustrie vor enorme Herausforderungen. Durch die Elektrifizierung des Antriebsstrangs werden Wertschöpfungsanteile neu verteilt – sowohl zwischen entfallenden und neuen Komponenten als auch zwischen unterschiedlichen Akteuren.

Soziale Interaktion

Soziale Interaktion

Zahlreiche alltägliche Verkehrssituationen erfordern eine Kommunikation und Kooperation zwischen den beteiligten Verkehrsteilnehmern. Autonome Fahrzeuge müssen daher ein Verständnis von Verhaltensweisen und Intentionen menschlicher Verkehrsteilnehmer besitzen, um sicher mit diesen interagieren zu können. Mögliche Ausprägungen dieser »Sozialen Interaktion« werden in diesem Projekt erforscht.

Hochautomatisiertes Fahren auf Autobahnen
© Foto Foto lassedesignen - Fotolia

Hochautomatisiertes Fahren auf Autobahnen

Hochautomatisiertes Fahren auf Autobahnen wird bis 2020 technisch möglich sein und bietet große Chancen für Wertschöpfung und Beschäftigung in Deutschland. Das sind die zentralen Ergebnisse des Gutachtens ...

»The Value of Time« - Studie zu nutzerbezogenen Service-Potenzialen durch autonomes Fahren

»The Value of Time« - Studie zu nutzerbezogenen Service-Potenzialen durch autonomes Fahren

Die Studie »The Value of Time« vom Fraunhofer IAO und Horváth & Partners gibt einen Überblick über Potenziale von Service-Angeboten zur Ermöglichung von (Neben-)Tätigkeiten beim automatisierten Fahren.

Partizipative Technologiegestaltung

Partizipative Technologiegestaltung

Wie kann Technologiegestaltung bei Fraunhofer unterschiedliche Akteursgruppen beteiligen und somit bessere Forschungsergebnisse erzielen? Diese Fragestellung wurde anhand des Anwendungsbeispiels »Soziale Interaktion« im Projekt idealtypisch erforscht.

Leitung

Florian  Herrmann

Contact Press / Media

Dr.-Ing. Florian  Herrmann

Leiter Mobility Innovation

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2142

Team

Andrej  Cacilo

Contact Press / Media

Andrej  Cacilo

Mobility Innovation

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2307

Daniel  Duwe

Contact Press / Media

M.Sc. Daniel  Duwe

Mobility Innovation

Fraunhofer
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2325

Michael  Haag

Contact Press / Media

M.Sc. Michael  Haag

Mobility Innovation

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-5140

Florian   Rothfuss

Contact Press / Media

Dipl.-Wi.-Ing. Florian   Rothfuss

Mobility Innovation

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2091

Felix  Röckle

Contact Press / Media

M.Sc. Felix  Röckle

Mobility Innovation

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2365

Carolina  Sachs

Contact Press / Media

M.Sc. Carolina  Sachs

Mobility Innovation

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2319

Sebastian  Stegmüller

Contact Press / Media

Dipl.-Wi.-Ing. Sebastian  Stegmüller

Mobility Innovation

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2320

Sonja  Stöffler

Contact Press / Media

M.Sc. Sonja  Stöffler

Mobility Innovation

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70563 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2197

Philipp  Wittlinger

Contact Press / Media

M.Sc. Philipp  Wittlinger

Mobility Innovation

Fraunhofer
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2314

Assistenz

Katja  Werner

Contact Press / Media

Katja  Werner

Teamassistenz

Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2101