Smart Urban Environments

Städte stehen weltweit vor neuen Herausforderungen, die durch technologische, klimatische oder soziale Veränderungen hervorgerufen werden. Der urbane Raum der Zukunft muss daher in besonderem Maße anpassungsfähig und widerstandsfähig sein, um sich auf diese stetig wandelnden Anforderungen einstellen zu können. Diese Entwicklung bedingt den Einsatz smarter Konzepte, die gleichermaßen zukunftssicher, nachhaltig und flexibel gestaltet sein müssen, um langfristig die Funktionalität und Lebensqualität von  urbanen Ballungsräumen auf der ganzen Welt garantieren zu können.

Das Competence Team Smart Urban Environments entwickelt kreative und tragfähige Lösungen für den urbanen Raum der Zukunft. Dies gelingt durch die Berücksichtigung flexibler Technologien und den Einbezug unterschiedlichster Einflussfaktoren aus Bereichen wie Energie, Mobilität, Stadtplanung, soziale Interaktion, gesellschaftlicher Wandel oder Sicherheit. Durch Studien, städtische Testlabore und gezieltes Technologiemanagement werden die relevanten Einflussfaktoren und möglichen Potentiale systematisch erforscht und dienen als Grundlage, um städtische Räume mit den nötigen Adaptionsmöglichkeiten auszustatten, sodass diese in einer unvorhersehbaren Zukunft bestehen können.

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die Gestaltung urbaner Zukunftskonzepte ist die Vernetzung und Koordination von Technologien und Kompetenzen aus verschiedenen Bereichen,  sowie die Förderung eines interdisziplinären Ideen- und Wissensaustauschs.  Die Vernetzung von Akteuren wie z. B. Bürgern, Unternehmen, Politik, Städten und Forschungseinrichtungen muss auch über Ländergrenzen hinweg erfolgen. Es gilt, die entwickelten Konzepte an die jeweiligen kulturellen und geographischen Gegebenheiten anzupassen und zeitgleich neue vielversprechende Märkte zu erschließen, die von deutschem und baden-württembergischem Knowhow im Bereich des nachhaltigen Bauens und Stadtentwicklung profitieren können.

Leistungsangebot im Überblick:

  • Studien basierend auf qualitativer und quantitativer Datenerhebung
  • Szenarioentwicklung, Leitbilder & Handlungsempfehlungen
  • Wissenschaftliche Begleitung von Experimenten im urbanen Raum
  • Big Data Auswertungen
  • Entwicklung intelligenter Quartierskonzepte
  • Internationalisierung von Lösungsansätzen im Bereich nachhaltiges Bauen und Stadtentwicklung
  • Anwendung kreativer Formate für die Vernetzung von Akteuren

Projekte

© U.Völkner/Fotoagentur FOX

Stadt:quartiere 4.0

Das kooperative Forschungsprojekt »Reallabor Stadtquartiere 4.0« sieht die Entwicklung eines Referenzprozesses für digital gestützte und partizipative Planung und Gestaltung von zukunftsfähigen Stadtquartieren anhand von Reallaboren in den Kommunen Herrenberg und Stuttgart vor.

Partizipative Technologiegestaltung

Wie kann Technologiegestaltung unterschiedliche Akteursgruppen beteiligen und somit bessere Forschungsergebnisse erzielen?

© rangizz, rukanoga, Olexiy Voloshyn - Fotolia

Urbaner Mobilitätskomfort

Das Förderprojekt trägt dazu bei, den Mobilitätskomfort mithilfe eines Mobiltelefon-App-Demonstrators zu verbessern und somit den Wandel hin zu einer nachhaltigen Mobilität im Raum Stuttgart zu unterstützen.

Morgenstadt-Werkstatt

Die Morgenstadt-Werkstatt ist ein kreatives und interaktives Format, das den lösungsorientierten Dialog zwischen allen an der Stadtentwicklung beteiligten Akteuren ermöglicht und zu konkreten Ergebnissen führt.

© Atelier Markgraph / Werner Sobek

Koordinationsstelle für nachhaltiges Bauen

Die Koordinationsstelle soll die Akteure im Bereich nachhaltiges Bauen besser miteinander vernetzen und die Internationalisierung der Branche stärken.

© Rawpixel - Fotolia

Strukturstudie BWShare

Etablierte Unternehmen beschäftigen sich noch nicht ausgiebig mit der Sharing Economy. Das zeigt die aktuelle Studie »BW Share« des Fraunhofer IAO.

© Universität Stuttgart

Future City Lab

Wie werden die Menschen in der Region Stuttgart in Zukunft mobil sein? Was sind ihre Visionen, Ideen und Beiträge für eine nachhaltige Mobilitätskultur? Diese und weitere Fragen werden im Reallabor erforscht und diskutiert.

SmaRT Reutlingen 2030+

Reutlingen wurde beim Wettbewerb »Zukunftsstadt« als eine von 51 Städten ausgewählt, Ideen zu erarbeiten, wie die künftigen Herausforderungen der Städte der Zukunft gemeistert werden können.

Leitung

Susanne Schatzinger

Contact Press / Media

Dipl.-Geogr. Susanne Schatzinger

Teamleiterin Smart Urban Environments

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2305

Team

Constanze Heydkamp

Contact Press / Media

M. A. Constanze Heydkamp

Smart Urban Environments

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2342

Mike Letzgus

Contact Press / Media

Dipl.-Ing. Mike Letzgus

Smart Urban Environments

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2163

Jens Leyh

Contact Press / Media

Dipl.-Kfm. Jens Leyh

Smart Urban Environments

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2234

Alexander Rieck

Contact Press / Media

Dr. Alexander Rieck

Smart Urban Environments

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-5478

Patrick Ruess

Contact Press / Media

M. Sc. Patrick Ruess

Smart Urban Environments

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2201

Claudius Schaufler

Contact Press / Media

M. Sc. Claudius Schaufler

Smart Urban Environments

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2194

Frieder Schnabel

Contact Press / Media

Dipl.-Ing. Frieder Schnabel

Smart Urban Environments

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2245

Edith Schwimmer

Contact Press / Media

M.Sc. Edith Schwimmer

Smart Urban Environments

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 (0)711 / 970 2297

Assistenz

Monika Kreis

Contact Press / Media

Monika Kreis

Assistenz der Forschungsbereichsleitung & Smart Urban Environments & Urban Governance Innovation

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2174