BiLawE - Bidirektionale induktive Ladesysteme wirtschaftlich im Energienetz

Das Projekt

Die Energiewende und die einhergehende Elektrifizierung des Antriebsstrangs erfordern eine stärkere Vernetzung der Energiesysteme. Bei der Integration von Elektrofahrzeugen als intelligente Speicher und Quellen in die Energiewirtschaft ist eine hohe Verfügbarkeit im Netz von großer Bedeutung. Im Rahmen des Projekts BiLawE werden ein bidirektionales induktives Ladesystem und dessen wirtschaftliche Einbindung in das Energienetz realisiert.

Die konsequente Umsetzung der Energiewende besitzt sehr große Bedeutung für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit des Industriestandorts Deutschland. Damit die Einbindung erneuerbarer Energiequellen in großem Umfang in das Stromnetz aber weiterhin möglich ist, müssen zunächst ganzheitliche, wirtschaftliche Lösungen für die bekannten Herausforderungen gefunden und etabliert werden. So gilt es etwa dafür Sorge zu tragen, dass regenerativ erzeugter Strom auch dann zur Verfügung steht, wenn die entsprechenden Energiequellen gerade keine Energie produzieren können. Mindestens ebenso wichtig ist es, trotz eines verstärkten Einsatzes erneuerbarer Energiequellen die Stabilität des Stromnetzes sicherzustellen. Mithilfe der Elektromobilität kann diesen Herausforderungen begegnet und somit die Energiewende entscheidend vorangetrieben werden. Zur Bewältigung der zuvor beschriebenen Herausforderungen sollen im Rahmen dieses Projekts ein induktives Ladesystem für PKW, das bidirektional funktioniert und Energie sowohl vom Stromnetz zum Fahrzeug als auch in entgegengesetzter Richtung mit hoher Leistung übertragen kann, sowie eine Lösung zu dessen intelligenter Anbindung an das Stromnetz entwickelt und realisiert werden. Ergänzt um geeignete Geschäftsmodelle wird es anschließend für unterschiedliche Akteure attraktiv, die Entwicklungen aus dem Projekt auch im alltäglichen Betrieb einzusetzen.

Zielsetzung

  • Entwicklung und Realisierung eines bidirektionalen induktiven Ladesystems mit hoher Leistung für Elektrofahrzeuge
  • Aufbau des Ladesystems, Kopplung an erneuerbare Energiequellen und Demonstration der Funktionsfähigkeit des verfolgten Ansatzes
  • Erarbeitung von Geschäftsmodellen für einen wirtschaftlich rentablen Einsatz bidirektionaler induktiver Ladesysteme zur Förderung ihrer Verbreitung

Partner